Diese 5 Aktien solltet ihr bei der nächsten Crashwelle genau im Auge haben

Liebe Trader,

die aktuelle Marktlage spitzt sich weiter zu. In den USA könnte sich bald eine neue Abwärtswelle ergeben, die wir dann gezielt für Rebound-Trades nutzen können. Wir möchten euch in diesem Artikel unsere Top-Rebound-Setups vorstellen.

Was zeichnet ein gutes Setup aus?

Die Grundvoraussetzung ist eine Panik im Gesamtmarkt. Wir fokussieren uns dann auf solche Aktien, die sich im fortgeschrittenen Stadium der Korrektur befinden. Wir lauern entweder auf ein größeres Down-Gap (Kapitulations-Gap) zur Handelseröffnung, oder auf starken Abgabedruck während des Handelstages. Der GD200 kann im Rebound-Setup als Anlaufziel gesehen werden, ist aber kein Muss. Marktteilnehmer suchen bei Aktien im freien Fall oftmals Kursmarken an die sie sich klammern können. Der GD200 ist als markante Unterstützung weit verbreitet. Wichtig: Es dürfen keine unternehmensbezogenen schlechten Nachrichten für die Kursabschläge verantwortlich sein! Zudem muss auch im Gesamtmarkt eine erste Erholung stattfinden!

Das sind unsere Top 5-Aktien für die nächste Crashwelle

Inogen (INGN)

Bei Inogen lag das Hoch bei 287,79 USD. Aktuell notiert die Aktie bei 204,66 USD. Die Aktie kam in den vergangenen Monaten stark unter Druck. Eine weitere Abwärtswelle in Richtung des GD200 würde für uns einen Rebound-Trade begründen. Das Unternehmen ist fundamental gut aufgestellt.

Paycom (PAYC)

Bei Paycom ergibt sich ein ähnliches Bild wie bei Inogen. In diesem Fall liegen die beiden Unterstützungsniveaus am GD200 und an der Pivotal-Priceline. In dieser Auffangzone sehen wir gute Chancen für einen Rebound.

GrubHub (GRUB)

Bei GrubHub liegt der GD200 rund 10% unter dem aktuellen Niveau. Die Aktie hat bereits deutlich von ihrem Hoch abgegeben. Fundamental ist GrubHub im Bereich der Wachstumsaktien anzusiedeln. Die Wachstumsraten stimmen. Die Aktie ist für uns ebenfalls ein heißer Rebound-Kandidat.

Carvana (CVNA)

Jetzt erkennt ihr bestimmt auch bei Carvana bereits das Muster. Die Aktie hätte sich mit einem Ausverkauf in Richtung des GD200 fast halbiert und das obwohl sich die Aktie in einem spannenden Wachstumsfeld bewegt.

Zendesk (ZEN)

Auch Zendesk hat es in unsere Top-Pick-Liste geschafft. Als Anbieter von KI-basierten Chatbots und einem starken fundamentalen Wachstum, halten wir einen weiteren Abschlag von über 10% für eine Übertreibung des Marktes.

Ihr seht, es ist wichtig systematisch an den Aktienmärkten zu agieren. Nur ein reproduzierbarer Erfolg, ist ein echter Erfolg. Wir sind vorbereitet auf die möglichen Rebound-Setups. Ihr seid es jetzt auch!

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines der hier aufgeführten Wertpapiere dar. Der zuständige Autor besitzt aktuell Positionen in den genannten Wertpapieren. Der Inhalt dieses Artikels dient ausschließlich der allgemeinen Information, und nimmt Ihre persönlichen Umstände oder Ziele nicht in Betracht. Der Artikel stellt keinerlei Finanzberatung, Anlageberatung oder andere Beratung dar, und kann auch nicht als solche betrachtet werden.